36 Grad und es wurde noch heißer - Heat Survival Guide (c) Romar Ferry / WARDA

36 Grad und es wurde noch heißer - Heat Survival Guide

Wien, August 2017. Die Bewohner von Österreich's Hauptstadt leiden unter der gigantischen Hitzewelle, die in den letzten Tagen ihren Höhepunkt erreicht hat. Was tun, wenn man sich nicht mehr bewegen kann, das Gehirn brodelt, die Synapsen brennen und man einfach nur aufgeben will? Hier findest du Tipps, die dir in diesen höllischen Zeiten Abhilfe verschaffen!

1. Nicht rausgehen. Wenn möglich. 

Bei Temperaturen über 35 Grad darf man schon mal faul sein und in der Klimaanlagen-gekühlten Wohnung bleiben. Hierbei ist es aber wichtig, sich nicht direkt vor die A/C zu setzen, da sonst Erkältungsgefahr besteht. Wenn man keine Klimaanlage hat, kann man sich eine selbst machen, indem man in der Nacht, wenn die Grade endlich fallen, die Fenster ganz öffnet und nasse Handtücher davor hängt. Das kühlt die einströmende Luft ab. Nach 8.30 Uhr sollte man die Fenster dann schließen, die Vorhänge zuziehen, sich wie ein Grufti in der kühlen Dunkelheit seines Zimmers verkriechen und seinen Fidget Spinner spinnen.

1501767288 improvised air conditioning simpsons

Credits: 3lq1ku40fh612q5lii5rfl0n.wpengine.netdna-cdn.com


2. Wenn man doch rausgeht, sollte man immer, IMMER kühle Getränke dabei haben. 

Aber nicht eiskalt, da der extreme Temperaturunterschied Schweißausbrüche verursachen kann. Auch Zugaben von frischer Minze oder Zitrone helfen bei der Abkühlung. Außerdem ist es besser, über den Tag verteilt über 4 Liter Flüssigkeit zu trinken, als sich in kurzer Zeit eiskaltes Wasser in den Körper zu kippen. Netter Nebenaspekt: ist gesund und hilft auch gegen Cellulite und unreine Haut.

1501854945 1501854805896

Credits: Nastasia Helena


3. Vorsicht beim Sonnen

Ja, wir alle lieben es in der Sonne zu brutzeln und uns einen gesunden Teint anzubräunen. Bei der derzeitig extremen Sonneneinstrahlung kann das aber sehr gefährlich werden. Wiederholtes Einschmieren mit UV-Schutz und Sonne-Vermeiden ist da ein Muss. Und wenn man unbedingt wie ein Burger auf dem Grill in der Hitze braten möchte, sollte man wenigstens seinen Kopf aus der Sonne halten, um Sonnenstich und Hitzeschlag zu vermeiden. Sonnenhüte und Kapperl sind hilfreich und gerade mega trendy! Doch auch, wenn man seinen Kopf vor Sonne schützt, sollte man es vermeiden, direkt in der Sonne zu liegen, besonders zwischen 12 und 17 Uhr! 

1501850267 branded vip 6281 2fac8840a59c

Credits: Miki Vujcic WARDA

Wäre von Vorteil, wenn man sein Kapperl richtig herum aufsetzt, damit man nicht mit der Hand nachhelfen muss.


4. Richtig duschen.

Bei der Hitze sind wir oft verleitet (bzw. es geht nicht anders, weil wir wie Huren in der Kirche schwitzen), uns mehrmals am Tag kurz abzuduschen. Meistens ist einem da schon so heiß, dass man einfach auf ganz kalt dreht und einem dann erst mal kurz das Gehirn einfriert. Auch hier ist es besser, lauwarm zu duschen, da der krasse Temperaturunterschied dem Kreislauf schadet und Schweißausbrüche verursachen kann, was das Duschen wieder sinnlos macht. Lauwarm, kalt, abschließend lauwarm - ist das Geheimrezept um nicht wie ein Springbrunnen loszuschwitzen sobald man aus der Dusche steigt.

1501767582 9ff58dab382447bf32129590d00b687901a4343303c50284329b13da6af9b58f

Credits: s2.quickmeme.com


5. Nach dem Duschen am besten gar nicht erst abtrocknen

Denn, wenn das Wasser auf der Haut verdunstet, kühlt der Körper nochmal mehr ab. Um diesen Effekt unterwegs zu erzielen, kann man Thermalwasser-Sprays verwenden (gibt es in der Drogerie oder Apotheke) oder einfach eine kleine Sprühflasche mit Wasser befüllen und sich damit immer wieder abkühlen. Eine weitere Option ist, sich den Körper mit einem nassen Waschlappen abzutupfen. Bei akuten Schwindel- oder Hitzeanfällen einfach ein kaltes Tuch oder einen kalten Waschlappen in den Nacken legen.

1501767618 golden shower o 5469093

Credits: img.memecdn.com


6. noch mehr Wasser zu sich nehmen

Um noch mehr Flüssigkeit in den Kreislauf zu bekommen, empfiehlt es sich, viele Früchte wie Melonen, Beeren oder Orangen zu essen. Der hohe Wassergehalt tut dem Körper gut und kühlt ihn ab. Fettes Essen jedoch belastet den Kreislauf und macht uns langsam, was an heißen Tagen gar nicht gut ist.

1501857858 img 8978

Credits: Nastasia Helena


7. Kühltricks fürs Bürojobs

Für alle die im Sommer arbeiten und im Büro sitzen müssen, gibt es einen kleinen Trick, mit dem man sich ein kleines Schwimmbecken ins Office holen kann. Einfach einen kleinen Eimer oder eine Schüssel mit kühlem Wasser füllen, unter den Schreibtisch stellen und die Füße hineinhalten. Das hilft bei der Konzentration und ist ein kleiner Trost, der die Zeit bis zum Feierabend vielleicht ein wenig kürzer erscheinen lässt.

1501878470 img 8987

Credits: Harald Artner

Im Warda Office haben wir sogar ein Planschbecken!

Wenn du dich auch bei uns abkühlen möchtest, bewirb dich unter jobs@warda.at als Redakteur oder Praktikant!


8. Vitamine statt Koffein

Die Hitze macht uns langsam, müde und schlapp. Da ist man schnell verleitet, sich mit Koffein und aufputschenden Mitteln wieder wach zu machen. Keine gute Idee, da auch das wieder sehr schlecht für den Kreislauf ist und uns auf Dauer schadet. Zuerst ist man hyper hyper, danach geht's bergab. Auch von Alkohol sollte man in diesen heißen Zeiten eher die Finger lassen (ich weiß, es ist schwer). Stattdessen eignen sich Smoothies, Detoxwater Varianten und selbstgemachte Eistees als erfrischende Energiespender!

1501850939 1496740637 img 7393

Credits: Nastasia Helena

Eistee und Detoxwater Rezepte findest du hier


9. Bei allen Lebensmitteln niemals die Kühlkette unterbrechen!

Etwas, was den wenigsten einfällt, wenn sie an Hitze denken, ist die Auswirkung, die die heiße Temperatur auf Fleisch und Fisch hat. Bei fast 40 Grad steigt die Gefahr, dass sich in den Tierprodukten Salmonellen bilden, extrem an. Also so schnell wie möglich in den Kühlschrank damit, niemals zu lang in der Sonne stehen lassen und immer gut durchbraten! Das gilt übrigens  für alle gekühlten Lebensmittel also auch für Milch, Joghurt, Käse, usw. Obst, das nicht gekühlt gelagert wird in kleineren Mengen kaufen, da alles logischerweise bei der Hitze schneller verdirbt. Vom Dumpstern raten wir jetzt auch dringend ab!

1501768862 9190d4c84e123c59dad1ad737ab81e6d149170c2d3ec9d0ad646d58e3ca9562d

Credits: s2.quickmeme.com


10. Last but not least: Raus aus der Stadt! 

In Wien sammelt sich die Hitze wie in einem Dampfkochtopf. Da empfiehlt es sich, an Gebiete außerhalb dieser Hölle zu fahren, sich im kühlen Wald zu verstecken oder das kalte Wasser zu suchen. Hier und hier findet ihr viele Tipps und Empfehlungen für Orte, die sich bestens dafür eignen.

1501768921 1500139372 0bc0bbf9 d2cb 4c40 96da 735b37f29e67

Herrliches Wasser am Steg im 22. Bezirk

Credits: Nastasia Helena


Das waren sie, unsere Top 10 Ratschläge für Hot Times der unangenehmen Art. Teilt sie mit euren Freunden und schafft es gemeinsam die Hitzewelle irgendwie erträglich zu machen!

Romar Ferry / WARDA

WARDA NETWORK GmbH