Halo i bims 1 Homo-Ehe! 8 provokante Fragen an ein lesbisches Pärchen (c) Foto Credits: Shutterstock

Halo i bims 1 Homo-Ehe! 8 provokante Fragen an ein lesbisches Pärchen

Es ist soweit: die gleichgeschlechtliche Ehe wird ab 1.1.19 offiziell vollziehbar. Aber sind die Heterosexuellen auch schon soweit das zu akzeptieren? Ich habe einem lesbischen Pärchen mal ungeniert dumme Fragen zur Homosexualität gestellt und erstaunliche Antworten bekommen. 

Wir sitzen in einem Cafe in 1030 Wien. Vor mir zwei fesche Frauen: Sonja und Jenny. Die beiden Damen leben in einer eingetragenen Partnerschaft. Seit nunmehr einem Jahr. Jenny ist Fitnesstrainerin und Sonja Sanitäterin. Gelungene Mischung eigentlich. Zwei ganz normale Frauen halt.

Die Beiden haben sich spontan bereit erklärt mir ein Interview zu geben.
Was sie nicht wissen: ich hab die allerdümmsten Fragen im Gepäck. Gesammelt in verschiedenen Foren und Social Media Plattformen. Ich hoffe mal inständig, dass mir Sonja und Jenny nicht gleich den heißen Kaffee ins Gesicht schütten. Selbst mir wird ganz schummrig, als ich mit den Fragen los lege: 

1512578111 shutterstock 767437117  1

1. Sagt mal... Wer wirft denn den Brautstrauß bei euch?
Jenny: Den habe ich beim Eintragen der Partnerschaft am Bezirkgericht geworfen. Ich musste nämlich aufpassen, dass ihn jemand Bestimmtes fängt. Und Sonja ist zu ungeschickt. Sie kugelt sich dabei sicher die Schulter aus oder trifft ein kleines Kind damit.

2. Wer trägt das Hochzeitskleid?
Sonja: Jenny! Definitiv. Sie hat einfach einen Hammerbody.

3. Wer trägt wen über die Schwelle?
Sonja: Das richtet sich nach Kraft und Gewicht. Ich hab Kraft und Jenny kein Gewicht. Sind also physikalische Gesetze, die das entscheiden.

4. Wer ist von euch der “Mann”?
Beide lachen.
Jenny: Bitte wie?! Wir haben beide Vaginas und beide Brüste. Wenn du allerdings meinst, wer das sagen hat: wir sind absolut gleichberechtigt. Alles andere wäre ja mittelalterlich!

5. Ihr habt ein Kind. Wie erklärt ihr, dass er zwei Mamas UND einen Papa hat?
Jenny: Mein Sohn sagt immer: "Weil Jenny Sonja liebt." Kinderleicht erklärt also.

6. Wieso seid ihr lesbisch? Hattet ihr keinen guten Sex oder hasst ihr Männer?
Sonja: Wir hassen Männer. Und männliche Haustiere.
Jenny: Ja. Total.
Gelächter.
Sonja: Ernsthaft: meine Frau ist die Allerbeste. Wir haben grandiosen Sex. Abgesehen davon dreht sich doch nicht immer alles um das Eine, oder?

7. Umpolen geht noch bei euch?
Sonja: Ich bin auf meine Frau gepolt. Ganz egal, ob männlich oder weiblich. Der Mensch zählt.

8. Was antwortet ihr auf die Frage: "Darf ich da mal zusehen?" 
Jenny: Ja, du darfst sogar mitmachen!
Sonja: Ja, komm zu Jennys Trainingsstunde und lass uns zusammen schwitzen.
Jenny: Und wenn du es sexuell meintest: NEIN. Wir sind schüchtern.

Danke für das Interview.


1512578283 shutterstock 519873079

Ich habe versucht die dümmsten Fragen zu stellen und empörte, dumme Antworten zu bekommen, aber dem war nicht so. Das Gespräch war entspannt und gemütlich. Einfach ganz normal. Denn das ist es was Sexualität heutzutage ist - normal. Egal wie man sich sexuell orientiert. 

Und die Ehe ist für Viele nur ein Stück Papier, aber ein äußerst wichtiges Stück Papier. Endlich ist auch Österreich so weit und bringt uns allen ab 1.1.2019 die gewünschte Gleichberechtigung: die Ehe für alle! 

Love is about love, not gender.

Foto Credits: Shutterstock

WARDA NETWORK GmbH