Feuer und Flamme für die Kirche (c) Credits: Shutterstock

Feuer und Flamme für die Kirche

Wie Ruß und Rauch den Blick auf das Wesentliche verschleiern

Feuer und Rauchschwaden über Paris. Notre-Dame, die wohl bekannteste Kathedrale der Welt und Unesco Weltkulturerbe, steht in Flammen. Ein Großteil der Kirche und ihrer Kulturgüter wird dem Feuer zum Opfer fallen.

Glücklicherweise konnten einige Dinge gerettet werden. Zu den bedeutendsten Gegenständen zählten z.B. Reliquien der Dornenkrone und eines Kreuznagels Jesu.

In der Öffentlichkeit wurde schnell vom Feuer und ersten Schätzungen des Schadens berichtet.

Bald schon tauchten die ersten Memes auf, wie zB. Game of Thrones Drachen, die die Kathedrale in Brand setzen. Die ersten Verschwörungstheorien machten sich breit.

War das Feuer ein Zufall? War es ein Inside-Job der französischen Regierung um von Arbeitslosigkeit, Steuerlast und Gelbwestenprotesten abzulenken?

Weitere Theorien, wie religiös motivierter Terror oder dass die Quersumme des Erbauungsdatums verknüpft mit dem des 11. Septembers ist (1+1+6+3 = 11 = 9+1+1) kursierten in sozialen Netzwerken.

Zusätzlicher Aufwind war die rasant zusammenkommenden Spendenmenge.

1555515776 whatsapp image 2019 04 17 at 17.42.03

Credits: 9Gag

Heute, am 3. Tag post inferno, sprechen wir von der unglaublichen Summe von einer Milliarde Euro. Unter den Spendern finden sich Fashion-Giganten von L´Oréal bis Louis Vuitton und die unterstützende Bereitschaft zur Rettung nimmt nicht ab.

Plötzlich kommen Unsummen binnen weniger Stunden zusammen.

Die Empörung darüber erscheint verständlich, wenn man bedenkt wie viel Leid und Armut in der Welt existieren. Wären diese Gelder an anderen Enden nicht viel nötiger und sinnvoller investiert? Wäre ein Bruchteil davon nicht ausreichend?

Unbestritten bleibt für uns, dass ein Kulturerbe wie Notre-Dame gerettet und wieder aufgebaut werden muss. Wir würden uns wünschen, dass aber auch anderen Flammenherden und Naturkatastrophen gebührende Aufmerksamkeit entgegengebracht wird.

Credits: Shutterstock

WARDA NETWORK GmbH