69 Mio. für "Kryptokunst": Wie macht NFT digitale Kunstwerke zum Unikat? | WARDA
logo

POWERED BY

69 Mio. für „Kryptokunst“: Wie macht NFT digitale Kunstwerke zum Unikat?

Ride with us!

Immer gut unterwegs mit unserem WARDA CREWSLETTER!

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kunst

"Ich hasse Männer": Ist Misandrie die Zukunft des Feminismus?

Nicht selten wird Feminismus mit Männerhass gleichgesetzt. Viele sehen eine Überbevorteilung der Frau als Gefahr, obwohl wir noch meilenweit entfernt […]

von Florentina Glüxam am 05.03.2021
Kunst Lachen ist die beste Medizin: Pandemieaustellung

Lachen ist die beste Medizin: Pandemieaustellung "Virale Cartoons" im MQ

„Veni, Vidi, Virus! Ich kam, sah und infizierte.“ Unter diesem Motto startet ab 04. März die Ausstellung „Virale Cartoons“ in […]

von Fabian Petschnig am 03.03.2021
Kunst Local Artist Marcin Glod: „Das Wort Künstler wird oft missbraucht“

Local Artist Marcin Glod: „Das Wort Künstler wird oft missbraucht“

Jahrgang 1994, so ist der Marcin Glod wohl noch als Küken der Wiener Kunstszene zu bezeichnen. Immer schon kreativ und […]

von Fabian Petschnig am 28.02.2021
Kunst Streetartwerbefläche für die Wien Wahlen 2020 in der Jägerstraße!

Streetartwerbefläche für die Wien Wahlen 2020 in der Jägerstraße!

Ein neues Streetartkunstwerk ziert seit Montag die Jägerstraße 95 in 1200 Wien! Wer, wenn nicht wir, kann so etwas Schönes […]

von Fabian Petschnig am 06.10.2020
Wien Vienna Shorts Festival – und die Relevanz von Kurzfilmformaten

Vienna Shorts Festival – und die Relevanz von Kurzfilmformaten

Dieses Jahr geht das Vienna Shorts zum ersten Mal online über die Bühne. Anlässlich der 17. Ausgabe dieses Festivals haben wir uns mit dem Format der Kurzfilme auseinandergesetzt, sowie uns auch mit dem Regie-Paar Nicola von Leffern und Jakob Carl Sauer über ihre Projekte und den auf dem Festival vorgestellten Film unterhalten.

von Fabian Petschnig am 11.05.2020
Kunst Die Kunst und ihr Preis: Vom Schönen zum obskuren Spekulationsobjekt

Die Kunst und ihr Preis: Vom Schönen zum obskuren Spekulationsobjekt

Der Bereich Kunst hat sich mittlerweile in einen Markt entwickelt, der alles andere als transparent ist. Kunstkenner*innen und Expert*innen halten […]

von Stefan Feinig am 22.03.2021
IHR WARENKORB