Dirt Water - das weltweit erste NGO Café eröffnet in Wien | WARDA
logo

Dirt Water – das weltweit erste NGO Café eröffnet in Wien

Ride with us!

Immer gut unterwegs mit unserem WARDA CREWSLETTER!

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kulinarik Selfmade Shakshuka!

Selfmade Shakshuka!

Shakshuka, das beliebte israelische Gericht hat es schon auf fast jede Frühstückskarte der Stadt geschafft. Gestern noch im Lokal bestellt und heute schon selbst für euch auf den Tisch gezaubert !

von Carry Kandler am 13.05.2019
Wien ViennaFlight – die Welt des Fliegens hautnah erleben

ViennaFlight – die Welt des Fliegens hautnah erleben

Mit einer beachtlichen Auswahl an Fluggeräten könnt ihr bei ViennaFlight neue Höhen erreichen. Egal, ob ihr endlich euren Traum vom […]

von Fabian Petschnig am 20.11.2020
Wien Kenny's - Poké Bowls, Waffeln and more

Kenny's - Poké Bowls, Waffeln and more

Poké Bowls sind derzeit wortwörtlich in aller Munde. Das Hawaii- Feeling bekommt ihr auch bei der Wiener Kette Kenny’s, die im Wiener Sonnwendviertel seine mittlerweile vierte Filiale geöffnet hat. Ein Grund für uns, das Lokal einmal auszuprobieren und für euch abzuchecken.

von Fabian Petschnig am 28.01.2020
Wien Lockdown bei über 20°C: Darf ich im Freien chillen oder an den Donaukanal?

Lockdown bei über 20°C: Darf ich im Freien chillen oder an den Donaukanal?

Ab dem 1. April geht in Österreich der Lockdown in die nächste Runde. In Wien weitet man diese sogenannte Osterruhe […]

von Fabian Petschnig am 31.03.2021
Wien

"The Art of Banksy - Without limits" - zahlt sich ein Besuch der Austellung aus?

Streetart wurde lange Zeit von der Kunstwelt belächelt. Grafittis waren Wandschmierereien und wurden keineswegs als künstlerisches Schaffen betrachtet, sondern viel […]

von Jovana Borojevic am 25.07.2020
Wien Ein wenig Hoffnung für die Wiener Clublandschaft - Vorschlag seitens Clubbetreiber

Ein wenig Hoffnung für die Wiener Clublandschaft - Vorschlag seitens Clubbetreiber

Der Wiener Technoclub Grelle Forelle hat gemeinsam mit dem Veranstalter Gerald Wenschitz ein Konzept vorgelegt, wie das Nachtleben unter Einhaltung der Maßnahmen wieder hochgefahren werden kann. Ein Blick in das Dokument zeigt, dass der selbsternannte Gastrovertreter Stefan Ratzenberger, der von vielen Seiten der Nachtgastronomie hinterfragt wurde, zu wenig weit gedacht hatte. Endlich denkt jemand weit genug und präsentiert einen umfassenden Plan, der wieder hoffen lässt.

von Fabian Petschnig am 14.06.2020
IHR WARENKORB