KLANGFESTIVAL 2021 / SYN:COPE / II. Vienna - WARDA
logo
Events Wien: KLANGFESTIVAL 2021 / SYN:COPE / II. Vienna
Samstag

21. August 2021

  • Beginn:14:00

KLANGFESTIVAL 2021 / SYN:COPE / II. Vienna

USUS am Wasser

U6 Station - Neue Donau

positionMap

Line-Up:
16:00 >> LESUNGEN (ENT_TÄUSCHUNG | ZINE 2020) <<
17:30 >> THERESE TERROR B2B ULI MUSA-ROIS <<
19:30 >> MS MUTT & VINICIUS CAJADO <<
21:00 >> KMT <<
22:00 >> FATALISMUS SPUNK <<
00:00 >> Klangfestival Conspiracy <<
—————————————–
!!COVID: 2g-Check (Geimpft oder PCR)!!
❤ ENTRY: pay-as-you-can ❤
Unter dem Leitmotiv SYN:COPE (Ohnmacht/Bewältigung) kommt das Klangfestival 2021 mit einer Festival-Tour zurück.
Wir verknüpfen transdisziplinäre Künste in drei verschiedenen Städten – von Gallneukirchen zieht das Festival erstmals weiter nach Linz und Wien.
Wie bewegt es sich in einer Pandemie? Ausgehend von unserer Homebase nehmen wir mit, was das Klangfestival seit jeher ausgemacht hat >> music, arts & surprises.
>> Fainting-Goat-Tour 2021 <<
Die Fainting Goat ist eine Hausziegenart, die bei Gefahr in Schreckstarre verfällt. Ihr Wesen wird als freundlich, intelligent, unterhaltsam wie leicht zu halten beschrieben.
Wenn die Fainting-Goat erschrickt, krampft sie und fällt in einem ohnmachts-ähnlichen Zustand zu Boden. Dieser hält etwa zehn Sekunden an. Nach diesem Anfall, bei dem sie nicht das Bewusstsein verliert, steht die Ziege wieder auf, als wäre nichts gewesen.
In einer nach wie vor unberechenbaren Situation nimmt die Fainting-Goat-Tour mit Kooperationspartner*innen in ganz Österreich aktuelle Herausforderungen an. Wir verlieren nicht das Bewusstsein – wir stehen wieder auf!
>>>>>>>>>>>>>>>>
21. AUGUST 2021 / Wien / USUS am Wasser
An der Neuen Donau 1, 1210 Wien
>>>>>>>>>>>>>>>>
LESUNGEN: ENT_TÄUSCHUNG
ZINE ZUM KLANGFESTIVAL #REMOTE 2020
(erschienen September 2020)
Gregor Eistert: Der Salzburger Gregor Eistert ist Autor und Performancekünstler. In seinen Werken, die in Form von Texten, Performances und Theaterstücken Gestalt annehmen, sieht sich das Publikum mit beklemmenden Visionen der Gegenwart konfrontiert. Gregor Eistert lebt und arbeitet in Barcelona.
(liest: „Die letzte Tür“)
Jakob Falkinger: Macht Musik und Texte. Kometa, Lachsfarbe Links, raufen, usw; Musiklabel No Expectation Records; Jugendsozialarbeit, Philosophie, Theorie/Praxis.
(liest: „Demut und Enttäuschung. Wackelige Anmaßungen, instabiles Denken)
David Hoffmann: Wuchs in Österreich und Ungarn auf. Studium der Philosophie und der Theater-, Film- und Medienwissenschaften in Wien. Tätigkeiten als Bademeister, Lichtregisseur und Autor. Zuletzt erschien „Kreischen über Rom“ in: „Rampe 02/20, Marlen Haushofer Themenheft“. Übersetzungen aus dem Ungarischen, Teilnehmer der Lyrikkonferenz „Babelsprech.International“, Falsettsänger und Texter der Band „Smashed To Pieces“.
(liest: „Sei traurig“)
Magdalena Stammler: Geboren in Wien, lebt mit Familie in Oberösterreich. Sie hat Linguistik an den Universitäten Wien und Potsdam studiert und arbeitet nun hauptberuflich als Radioredakteurin. 2021 war sie außerdem als „Kulturnautin“ im Rahmen des Festivals der Regionen im inneren Salzkammergut tätig, wo sie neben ihrer ersten Ausstellung auch eine Wanderlesung zum Thema „Frauen.Land.Leben“ präsentierte. Ihre Kurzprosatexte wurden bereits ausgezeichnet, einige davon in verschiedenen Literaturzeitschriften veröffentlicht und auf unterschiedlichsten Lesebühnen performt.
(liest: „Himmelherrgottsakrament. Monolog für eine Frau“)
Marianne Strauhs: Bühnengestaltung, Szenisches Schreiben, Theaterdramaturgie, Deutschtrainerin und nun Weiterbildung in der IT. Uraufführungen und szenische Lesungen von Theaterstücken in Wien, St. Pölten, Graz, Linz, Mainz, Stuttgart, Ludwigsburg und Zürich.
(liest: „Kurzer Kaffee“)
_________________________________________________________
MS MUTT & VINICIUS CAJADO (live)
MS Mutt is the solo project of the Viennese experimental guitarist Johanna Forster since 2014.
Harmonious guitar riffs and noise merge with modulated field recordings in her improvised collages. Experimentation with sounds of found objects, a snare drum as a resonating body and various analog devices extend the musical spectrum in her live sets.
„The guitar and the sea of things: beaten, distended, plucked and chirped. Whether pedal, motorized insect or tin can – in front of the experimental guitarist MS Mutt all things are the same, as long as they serve only happy and faithful to the sound production. Everything will be music, in the end even the silence.” (Wolfgang Schmid)
Over the past ten years she has been active in the Viennese scene for experimental and improvised music. She is playing with Mutt/Mayr/Hackl, Orchester 33 1/3 and other improvised constellations.
MSMUTT.KLINGT.ORG
Vinicius Cajado is a musician with no boundaries between styles. Raised in São Paulo, Brasil, his unique approach to the bass led him to win a jazz performance award with additional honors of most creative and unique playing at the International Society of Bassists competition (Prague, Czech Republic). He has performed in many festivals and renowned venues including Saalfelden Jazz Festival, Lincoln Center NYC, Jazz and the City Festival Salzburg, Jazzwerkstatt Vienna, 20 Years of Curva Minore (Palermo), Popfest Wien (Vienna), Studio SP and Studio RJ (Brazil), Porgy & Bess Vienna, The Kitchen NYC and also international tours in many different continents .America. Over the years, Vinicius had the pleasure to share the stage with Barre Phillips, Wolfgang Puschnig, Mark Dresser, Savina Yannatou, Lukas Koenig, Leila Boudreuil, Lucio Balduini, Mauricio Takara, Gerald Preinfalk and many more. The Bassist is also co-founder of Urchin Records, a new New York/Vienna Based label that serves as a platform to defy easy genre categorization, founded together with the Japanese/Austrian New York based guitarist Kenji Herbert.
Vinicius’s playing technique, tone and sound is a mixture between lots of different styles, and all of this extended by the immense color palette that is improvised music. The Bassist uses traditional and unconventional techniques, to make tradition new, and also cut any borders that have been created in modern music, in order to make the stage an organic space of interaction.
_________________________________________________________
FATALISMUS SPUNK (DJ Set)
Fatalismus Spunk are Jeschka Oszilat and Power. Currently they work on their project Cut-Up-Loops, where they layer cut up loops, change speed and rearrange them. Torn out of their context and processed beyond recognition, they give themselves, over and over again, a different whole that follows its own story. DJ-Sets are sometimes fast and sometimes slow, from Post Punk to electronic tunes. They strictly fuck genres.
_________________________________________________________
KMT (live)
KMT ist das Soloprojekt von Katarina Maria Trenk (Sex Jams, Leeloo, Euroteuro). Sie vermischt dabei gekonnt darken Ambient mit Noise und rundet alles mit ihrer ausdrucksstarken Performance ab. Die Sound Collagen, die in straighter no-fi Manier entstanden sind, bestehen aus Field Recordings und industriellen Geräten wie Heizstrahler oder Ventilatoren, dazu wird live mit Synthesizer, Stimme und Trompete improvisiert.
_________________________________________________________
THERESE TERROR b2b ULI MUSA-ROIS (DJ Set)
Therese Terror ist DJ, Promoterin und Geschäftsmann. Sie kuratiert verschiedene Lineups – vor allem in kulturellen Kontexten – und ist eine aktive Unterstützerin von Gleichberechtigung und Diversität innerhalb der elektronischen Musik. Sie ist Resident in der Grelle Forelle mit ihrer Reihe “Reign of Terror”, die sich sowohl Pionieren der elektronischen Musik als auch Newcomer*innen innerhalb der lokalen Szene widmet.
Derzeit moderiert sie eine zweimonatliche Radioshow “Guilty Pleasures” auf dem Wiener Community-Radio res.radio. Ihre DJ-Sets reichen von Techno, treibendem Acid, Trance und Leftfield Electronica bis hin zu Pop bis hin zu Pop-Hymnen; temporeich und voller Referenzen an verschiedene Epochen der elektronischen Musik.
Ulrich Musa-Rois ist Musiker und Produzent (Sky Burrow Tales, Bird People, etc.) und betreibt seit über einem Jahrzehnt das Tape-Label Feathered Coyote Records sowie seit kurzem gemeinsam mit Swantje Musa-Rois das SBT Hauslabel Achtern Diek Records. Außerdem ist er als Journalist, Radiomacher und Promoter tätig. Seine musikalischen Interessen sind breit gefächert aber lassen sich am einfachsten über einen ausgeprägten Hang zur Improvisation und eine Vorliebe für Saiteninstrumente definieren. Don’t forget to boogie!
_________________________________________________________
entry – pay as you can
_________________________________________________________
>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>
>> Musik, Performance, Club & Literatur in drei verschiedenen Städten <<
Die Pandemie macht mobil – und Flexibilität stabil. Anders als in der Festivalhistorie, in der einer der Schwerpunkte des Kulturvereins auf mehrtägigen Bespielungen unterschiedlicher Leerstände im oberösterreichischen Gallneukirchen lag, setzt das Klangfestival 2021 auf Kooperationen mit bestehenden Locations und Initiativen – neben der seit 2016 genutzten Alten Nähstube im Herzen von Galli schließt es sich nun sowohl mit der legendären Linzer KAPU als auch mit der Wiener Kulturinitiative USUS am Wasser, direkt an der Neuen Donau gelegen, zusammen. Nach synkopischen Aussetzern im Kulturbetrieb, Ohnmacht und schier unmöglichen Planbarkeiten, nimmt das Klangfestival die Herausforderungen mit neuen Bewältigungsstrategien an – SYN:COPE – wir gehen auf Tour!
Das diesjährige Programm besticht durch einen Mix aus vorwiegend lokalen, aber auch internationalen Künstler*innen aus Musik, Performance und Literatur. Der Startschuss der Festival-Tour fällt am 7. August in der nach sechs kulturgeladenen Jahren schon geschichtsträchtigen Alten Nähstube in Gallneukirchen. Das Publikum erwarten Pete Prison IV (Vereter, Mekongg) und Sticky Lenz (Just Friends And Lovers, Lonesome Hot Dudes, Lime Crush) mit ihrem Bandprojekt Bosna, abstrakte Popstudien des dadaistischen Disko-Punk-Duos Hunger sowie die melodisch-kraftvollen Grunge-Vertreterinnen petra und der wolf mit neuem Album und neuem Repertoire.
Weiter geht’s am 21. August in der Hauptstadt – hier wird es nicht nur tanzbar, sondern auch literarisch. Nach der im September veröffentlichten Ausgabe des Klangfestival-Zines 2020 präsentieren fünf Autor*innen (Gregor Eistert, Jakob Falkinger, Marianne Strauhs, David Hoffmann und Magdalena Stammler) live und vor Ort ausgewählte Texte zum letztjährigen Leitmotiv (ENT_TÄUSCHUNG) – die Veröffentlichung der diesjährigen Ausgabe des SYN:COPE-Zines ist für den Herbst geplant. Eine musikalische Live-Premiere feiern das Duo MS Mutt und Vinicius Cajado, was spannende improvisatorische Begegnungen von Gitarre und Kontrabass erahnen lässt. KMT, das Solo-Projekt der Wiener Dark-Noiserin Katarina Maria Trenk (Sex Jams, Leeloo, Euroteuro), die für ihre expressiven Performances bekannt ist, steht ebenfalls auf dem Programm. Umrahmt, durchbrochen und abgerundet wird der Festival-Tag direkt am Donauufer durch feinste DJ-Sets nicht minder umtriebiger Künstler*innen der österreichischen Clubkultur: Neben Fatalismus Spunk (Power und Jeschka Oszilat), zwei Expertinnen der eklektisch-stimmungsgeladenen Tanzbarkeit und des Cross-Genre-Feingefühls, treten Therese Terror (DJ, Promoterin und Geschäftsmann) und Ulrich Musa-Rois (Musiker, Autor und Labelbetreiber) in ihren gewohnt einnehmenden Experimental-, Bass- und Popmusik-Dialog.
Last Stop: Linz! Die dritte und letzte Festival-Etappe findet – sozusagen auf dem Rückweg nach Gallneukirchen – in der KAPU statt. Diese öffnet am 27. August nicht nur für die gesamte kommende Herbstsaison ihre Türen, sondern auch für rauschend-charmante bis radikal-kratzige Gitarrenmusik-Variationen aus Wien und Zagreb. Ein freudiges Wiedersehen gibt es hier mit der vierköpfigen Post-Punk-Band Žen, die seit Jahren europaweit mit ihren audiovisuellen Live-Auftritten begeistern. Die Antithese der Gefälligkeit stellt die in Wien lebende Künstlerin Laura Hatting als G.NEVER, deren düsterer, konsequent unbehauener Sound jeglicher Konzeptualisierung widersagt. Ein weiteres Highlight bilden das Duo schtum, bestehend aus Manuel Mayr und Robert Pockfuß. Die beiden aus zahlreichen Formationen bekannten Musiker öffnen gemeinsam ein Spannungsfeld zwischen roher Saitendynamik, raumgreifenden Noise-Sphären und distinktiver Präzision.
✨🐐✨

Ride with us!

Immer gut unterwegs mit unserem WARDA CREWSLETTER!

IHR WARENKORB