Was bedeutet Blackfacing und warum ist es rassistisch? - WARDA
logo

Was bedeutet Blackfacing und warum ist es rassistisch?

1593428424 shutterstock 1516278245

Ride with us!

Immer gut unterwegs mit unserem WARDA CREWSLETTER!

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kritischer Blick „Koste es, was es wolle“: Kurz Ausspruch bewahrheitet sich nur für Reiche

„Koste es, was es wolle“: Kurz Ausspruch bewahrheitet sich nur für Reiche

Wer kann sich noch an die Ansprache „unseres“ Bundeskanzlers Sebastian Kurz erinnern, als im März die Corona-Pandemie auch Österreich erreichte. […]

von Fabian Petschnig am 19.07.2021
Kritischer Blick Coronaleugner und Skeptiker mit

Coronaleugner und Skeptiker mit "Maskenfrei Einkaufen"-Flashmob

Als wären die wiederholten Versuche von Demonstrationen an der vermeintlich harmloseren frischen Luft nicht schon genug, poppt nun eine Telegram-Gruppe […]

von Fabian Petschnig am 02.03.2021
Kritischer Blick Reden wir mal Tacheles - warum der Weltfrauentag bitter notwendig ist

Reden wir mal Tacheles - warum der Weltfrauentag bitter notwendig ist

Heute ist es wieder mal soweit – internationaler Weltfrauentag. Schon wieder. Ist der wirklich nötig? Schließlich leben wir im 21. Jahrhundert, Frauen sind emanzipiert und gleichberechtigt – naja, fast – und wählen dürfen sie auch schon. Und das bisschen Unterschied im Gehalt, was macht das schon? Ich bin überzeugt, dass nicht wenige Menschen so darüber denken. Und das ist einfach falsch. Ja, wir leben im 21. Jahrhundert, aber von einer gerechten Welt in Bezug auf Frauenthemen sind wir noch weit entfernt. Ein paar Beispiele gefällig? Bitte sehr:

von Nija Würzelberger am 08.03.2020
Kritischer Blick Warum man mit Verschwörungstheoretikern nicht tolerant sein darf

Warum man mit Verschwörungstheoretikern nicht tolerant sein darf

Eine Gesellschaft vertritt in sich viele verschiedene Meinungen. Doch es gibt Meinungen, die fern jeglicher Fakten existieren und ein Verhalten legitimieren sollen, das so vom Rest der Gesellschaft nicht akzeptiert werden darf. Anhand einer Geschichte möchte ich klarmachen, warum es eine Null-Toleranz gegen „alternative Fakten“, Pseudowissenschaften und Verschwörungstheoretiker geben sollte und warum Wahrheit nichts mit individuellen Meinungen zu tun hat.

von Fabian Petschnig am 27.05.2020
Kritischer Blick Whataboutism: Die rhetorische Waffe toxischer Männlichkeit

Whataboutism: Die rhetorische Waffe toxischer Männlichkeit

Wir kennen das Problem. Wir sprechen es sogar an. Doch anstatt offen angehört zu werden, um vom Gegenüber wirklich aktiv […]

von Stefan Feinig am 09.09.2021
Kritischer Blick Biden bittet Amazon zur Kasse: Steuerflucht adé!

Biden bittet Amazon zur Kasse: Steuerflucht adé!

Der amtierende Bundespräsident nimmt nun Ungerechtigkeiten ins Visier. Nachdem das Multimilliarden-Unternehmen in den Jahren 2017 und 2018 keinen Cent steuern […]

von Fabian Petschnig am 01.04.2021
IHR WARENKORB