Wir haben Ausländer gefragt, wie sich Rassismus anfühlt. | WARDA
logo

Wir haben Ausländer gefragt, wie sich Rassismus anfühlt.

Ride with us!

Immer gut unterwegs mit unserem WARDA CREWSLETTER!

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Lifestyle Cancel Culture: alles für die Moral - ob das sinnvoll ist?

Cancel Culture: alles für die Moral - ob das sinnvoll ist?

Wütende Twitter-User, die kontroverse Bücher, Filme und Meinungen boykottieren und Protestierende der Back Lives Matter-Bewegung, die gegen Polizeigewalt und Rassismus […]

von Kristin Natalie Urbanek am 19.07.2020
Kritischer Blick Schmutziges Geschäft mit Essen: Wie die Mafia den Lebensmittelhandel kontrolliert

Schmutziges Geschäft mit Essen: Wie die Mafia den Lebensmittelhandel kontrolliert

Die italienische Mafia expandiert. Drogen, Mozzarella und Gemüse. Wie viel die italienische Mafia im Handel mit Olivenöl und Co verdient […]

von Stefan Feinig am 03.03.2021
Lifestyle Gesichtlesen und Corona - Interview mit Thomas Bauer von der Face Reading Academy

Gesichtlesen und Corona - Interview mit Thomas Bauer von der Face Reading Academy

Gerade in Zeiten wie diesen kommt es oftmals vor, dass durch Unsicherheit emotional geschwächte Menschen eine größere Angriffsfläche für Panik und diverse Ängste bieten. Doch schlägt sich das auch auf unsere Gesundheit nieder oder bleibt seelischer Ballast doch nur seelisch?

Wir haben uns mit Thomas Bauer von der „face reading academy“ unterhalten, einem Experten auf dem Gebiet des Gesichtslesens, der Mimik und der Körpersprache, und haben dabei einige interessante Aspekte in Erfahrung gebracht.

von Aleksandra Kirpenko am 01.05.2020
Kritischer Blick #StopHateforProfit - Stars schließen sich dem Facebook Boykott an

#StopHateforProfit - Stars schließen sich dem Facebook Boykott an

Schon lange steht der Facebook-Konzern in Kritik, zu wenig gegen Hass und Falschinformation auf seinen Kanälen zu unternehmen. Immer wieder […]

von Fabian Petschnig am 16.09.2020
Lifestyle SexarbeiterInnen in der Corona-Armut – Interviews mit einem Sexworker und einem Helfer

SexarbeiterInnen in der Corona-Armut – Interviews mit einem Sexworker und einem Helfer

Neben Clubs, Bars und Restaurants sind aufgrund der Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus auch sexuelle Dienstleistungen mit massiven finanziellen Herausforderungen konfrontiert - klar, denn Bordelle blieben von den temporären Schließungen nicht verschont. Wir haben mit einem Sexworker und einem Helfer der Branche gesprochen.

von Kristin Natalie Urbanek am 13.04.2020
Lifestyle UNO twittert - wir spielen alle nach falschen Regeln

UNO twittert - wir spielen alle nach falschen Regeln

Wieder einmal bricht ein Streit unter Freunden aus, weil man sich nicht einig über die Regeln wird. Viele dieser vermeintlichen […]

von Fabian Petschnig am 26.11.2020
IHR WARENKORB