Reparieren statt Wegwerfen: Stadt Wien erneut mit Reparaturbon | WARDA
logo

POWERED BY

Reparieren statt Wegwerfen: Stadt Wien erneut mit Reparaturbon

Reparaturbon Stadt Wien

Ride with us!

Immer gut unterwegs mit unserem WARDA CREWSLETTER!

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Wien Was treiben eigentlich Stripperinnen in Zeiten von Corona - Interview mit einer Agenturchefin

Was treiben eigentlich Stripperinnen in Zeiten von Corona - Interview mit einer Agenturchefin

“Bleib zuhause” heisst es nun in Zeiten der Krise. “Bleib angezogen” bedeutet das für Stripper, Tänzer und Burlesque-Queens. Wir haben mit der Agenturchefin Stella - von der Agentur Stella - über massiven Haarwuchs, finanzielle Ängste, neue Chancen und abgebrochene Nägel sinniert.Ein Interview der etwas anderen Art. Oh - und sie ist wirklich eine Traumfrau!

von Melanie Mockingbird am 29.03.2020
Wien Vienna Shorts Festival – und die Relevanz von Kurzfilmformaten

Vienna Shorts Festival – und die Relevanz von Kurzfilmformaten

Dieses Jahr geht das Vienna Shorts zum ersten Mal online über die Bühne. Anlässlich der 17. Ausgabe dieses Festivals haben wir uns mit dem Format der Kurzfilme auseinandergesetzt, sowie uns auch mit dem Regie-Paar Nicola von Leffern und Jakob Carl Sauer über ihre Projekte und den auf dem Festival vorgestellten Film unterhalten.

von Fabian Petschnig am 11.05.2020
Kritischer Blick Identitäre auf der Hofburg - Aktion während Kranzniederlegung

Identitäre auf der Hofburg - Aktion während Kranzniederlegung

Wieder einmal fallen die Identitären unangenehm auf, nachdem sie die Kranzniederlegung am Heldenplatz stören. Mit Bengalen und einem Banner ausgestattet, […]

von Fabian Petschnig am 26.10.2020
Wien Coole Straße, coole Aktion - Stadt Wien erhöht weiterhin die Lebensqualität

Coole Straße, coole Aktion - Stadt Wien erhöht weiterhin die Lebensqualität

Sommer in der Stadt – einerseits denkt man dabei an laue Abende am Donaukanal, Outdoor Raves und Abkühlungen an der alten Donau. Andererseits aber auch an glühenden Asphalt, unerträgliche Hitze und daraus resultierend die nervenaufreibende Unfähigkeit, auch nur einen Finger zu rühren – das könnte sonst zum nächsten unerwünschten Schweißausbruch führen. Die Raves und anderen Partygelegenheiten werden heuer wohl coronabedingt in abgespeckter Version, wenn überhaupt, zustande kommen. Für Erfrischung und angenehme Atmosphäre tagsüber sollen währenddessen die Coolen Straßen der Stadt Wien sorgen.

von Nija Würzelberger am 17.06.2020
Wien Ein wenig Hoffnung für die Wiener Clublandschaft - Vorschlag seitens Clubbetreiber

Ein wenig Hoffnung für die Wiener Clublandschaft - Vorschlag seitens Clubbetreiber

Der Wiener Technoclub Grelle Forelle hat gemeinsam mit dem Veranstalter Gerald Wenschitz ein Konzept vorgelegt, wie das Nachtleben unter Einhaltung der Maßnahmen wieder hochgefahren werden kann. Ein Blick in das Dokument zeigt, dass der selbsternannte Gastrovertreter Stefan Ratzenberger, der von vielen Seiten der Nachtgastronomie hinterfragt wurde, zu wenig weit gedacht hatte. Endlich denkt jemand weit genug und präsentiert einen umfassenden Plan, der wieder hoffen lässt.

von Fabian Petschnig am 14.06.2020
Wien Gastronomie helfen: Wien mit öffentlichen Schanigärten

Gastronomie helfen: Wien mit öffentlichen Schanigärten

Die Bundesregierung hat entschieden. Schrittweise Gastro-Öffnung ab Ostern. Jedoch nur in Gastgärten. Die Stadt Wien reagiert und möchte öffentliche Schanigärten […]

von Stefan Feinig am 03.03.2021
IHR WARENKORB