Corona-Demo in Salzburg: gilt dieser Aufruf als aktive Sterbehilfe? | WARDA
logo

Corona-Demo in Salzburg: gilt dieser Aufruf als aktive Sterbehilfe?

Ride with us!

Immer gut unterwegs mit unserem WARDA CREWSLETTER!

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kritischer Blick Corona Gericht kippt Sperrstunde

Corona kennt keine Sperrstunde - Gericht gibt Gastronomie Recht

Berlin: Eine Woche lang hielt die Corona-Regelung über die Sperrstunde ab 23 Uhr. Zahlreiche Gastronomen setzten sich zur Wehr und […]

von Florentina Glüxam am 19.10.2020
Kritischer Blick

Bereits im Fokus der Kritik: Kronen Zeitung legt weiter nach

Jetzt ist schon wieder was passiert – als wäre die Live-Berichterstattung von Krone und oe24 zum Attentat nicht schon genug […]

von Fabian Petschnig am 05.11.2020
Kritischer Blick Verschwörungstheorien bekämpfen

Terroranschlag als Inszenierung? Wie wir Verschwörungstheorien begegnen können

Das Attentat am Schwedenplatz hat uns alle erschüttert. Wie so viele frage ich mich: Wie kann so etwas passieren? Manche […]

von Iris Christina am 04.11.2020
Kritischer Blick Frau weißt Mann ab

Das Wort "Nein" - warum ich als Mann von Männern mächtig genervt bin

Es gibt einen Typus Mann, der es einfach nicht begreifen möchte. Einen, der es nicht in seinen kleinen, minderbemittelten, patriarchalen Dickschädel bekommt, was es mit dem Wort „Nein“ auf sich hat. Diese Sorte Mann kommt leider häufiger vor, als mir lieb ist, kostet Frauen viele Nerven, im Worst Case sogar die körperliche Unversehrtheit und versaut auch vielen Männern einige Abende.

von Fabian Petschnig am 09.05.2020
Kritischer Blick

Reden wir mal Tacheles - warum der Weltfrauentag bitter notwendig ist

Heute ist es wieder mal soweit – internationaler Weltfrauentag. Schon wieder. Ist der wirklich nötig? Schließlich leben wir im 21. Jahrhundert, Frauen sind emanzipiert und gleichberechtigt – naja, fast – und wählen dürfen sie auch schon. Und das bisschen Unterschied im Gehalt, was macht das schon? Ich bin überzeugt, dass nicht wenige Menschen so darüber denken. Und das ist einfach falsch. Ja, wir leben im 21. Jahrhundert, aber von einer gerechten Welt in Bezug auf Frauenthemen sind wir noch weit entfernt. Ein paar Beispiele gefällig? Bitte sehr:

von Nija Würzelberger am 08.03.2020
Kritischer Blick

In Österreich wird zu viel gemeckert - ein Interview mit der Lombardei lehrt uns mehr Demut

Am Beispiel der Lombardei und dem Interview mit Dr. Luigi Gelmi sehen wir, in Österreich wäre Demut mehr als angebracht. Wir sollten nicht so viele Gedanken daran verschwenden, dass wir womöglich einen Frühling, gar einen Sommer oder im schlimmsten Fall ein Jahr verloren haben. Denn durch die Vorsicht, die wir als Kollektiv momentan großteils an den Tag legen, verhindern wir, dass es für manche – genauer die Risikogruppe - nicht vielleicht gar ihr letztes Jahr war und es so endet, wie in anderen Teilen dieser Erde. 

von Fabian Petschnig am 10.04.2020