Der Brand in Tschernobyl - Einblicke zur Katastrophe direkt aus Kiew - WARDA
logo

Der Brand in Tschernobyl – Einblicke zur Katastrophe direkt aus Kiew

Ride with us!

Immer gut unterwegs mit unserem WARDA CREWSLETTER!

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kritischer Blick 1590050449 m nnerwelten

Männerwelten - von der Doppelmoral, reiner Symptombekämpfung und wirklichen Veränderungen

"Es ist nicht alles Gold, was glänzt!" - das trifft auch auf Joko und Klaas zu. Dennoch löste "Männerwelten" eine Welle der Entrüstung aus, die zu wichtigen und doch längst überfälligen Debatten führte. Über Doppelmoral, sexistische Schandtaten, Lernprozesse und den Weg zu echter Veränderung.

von Warda Redaktion am 20.05.2020
Kritischer Blick screenshot

FPÖ Chat - Gang Bang Bus sorgt für Lacher in sozialen Medien

Wie das Nachrichtenmagazin Profil gestern berichtet hat, sind im Zuge der Untersuchungen eines Seitenstrangs des „Casino“-Verfahrens auch Chats und Mails […]

von Fabian Petschnig am 16.10.2020
Kritischer Blick youtube

„Make the invisible visible again“: Social Media Kampagne gegen Zwangsprostitution

Wer denkt Zwangsprostitution und Menschenhandel sind nicht mehr präsent, liegt falsch. Allein in Indien werden durchschnittlich 27 Frauen am Tag […]

von Natalia Anders am 31.05.2021
Kritischer Blick shutterstock 1149517025

Influencer: Untergang der Menschlichkeit und Hinwendung zum absoluten Kapitalismus?

Influencer. Wohl das Schlagwort und zugleich auch der Traumberuf der letzten Jahre. Ob Beautytipps, Life-Hacks, Challenges, Alltagsgeschichten, Eltern-Dasein oder Gedanken […]

von Stefan Feinig am 19.05.2021
Kritischer Blick 1597507803 shutterstock 53347300

Weshalb messen wir in der Debatte um Gleichberechtigung mit zweierlei Maß?

It’s a man’s world – in der Tat werden Männern in unserer Gesellschaft in den meisten Bereichen zu Unrecht bevorzugt, […]

von Fabian Petschnig am 15.08.2020
Kritischer Blick 1590136171 1590078348 20180123 Mark Coeckelbergh 6729 2

Corona-Apps - Univ.-Prof. Dr. Coeckelbergh über Solutionism und gefährliche Langzeitfolgen

Corona-Apps sind in aller Munde und werden von vielen Regierungen befürwortet. Der Technikphilosoph Univ.-Prof. Dr. Mark Coeckelbergh von der Universität Wien betont, dass endlich mehr Diskussion darüber stattfinden müsse, wie technische Innovationen unsere Gesellschaft beeinflussen.

von Franziska Wüst am 21.05.2020
IHR WARENKORB