Whataboutism: Die rhetorische Waffe toxischer Männlichkeit
logo

Whataboutism: Die rhetorische Waffe toxischer Männlichkeit

Whataboutism als rhetorische Waffe

Ride with us!

Immer gut unterwegs mit unserem WARDA CREWSLETTER!

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kritischer Blick shutterstock 1814392517

Woran erkennt man ein Arschloch? Buch bietet für jeden A-Typ eine Lösung

Arschlöcher gibt es viele. Zu viele. Die Autorinnen Monika Wittblum und Sandra Lüpkes haben in ihrem lesenswerten Buch „Woran erkennt […]

von Stefan Feinig am 07.02.2022
Kritischer Blick shutterstock 2107213103 scaled

Adultismus: Diskriminieren wir unsere Kinder?

Adultismus ist ein Begriff aus der Psychologie, welcher Diskriminierung an Kinder in privaten und institutionellen Zusammenhängen näher beschreibt. Dabei geht […]

von Ghassan Seif-Wiesner am 07.06.2022
Lifestyle pexels claudia barbosa 2023128 scaled

Ungewollt Abhängig: 7 Gewohnheiten, die zu Alltagssüchten werden

Kleine Gewohnheiten, welche zu einer Alltagssucht werden können, begleiten wohl jede:n von uns. Für manche gelten sie nur als Gewohnheiten, […]

von Ghassan Seif-Wiesner am 17.08.2022
Kritischer Blick shutterstock 1804927300 scaled

Das Geschäft mit Impfgegnern: Millionen mit nutzloser "Medizin" verdient

Global profitieren führende Impfgegner:innen finanziell von der Angst der Bevölkerung – in den USA gibt es mittlerweile konkrete Daten hierzu. […]

von Florentina Glüxam am 23.11.2021
Lifestyle shutterstock 1791690479

Prozess Depp gegen Heard: Ein Paradebeispiel für toxische Beziehungen

Der Verleumdungsprozess zwischen Amber Heard und Johnny Depp schlug in den sozialen Medien große Wellen. Sechs Wochen lang zog sich […]

von Anna Kazda am 09.06.2022
Kritischer Blick shutterstock 1185498784

"#IbizaUA verlängern!": sinnlose Petition oder wichtiges Zeichen?

Die zwei „Ritter des Untersuchungsausschusses“, Dr. Stephanie Krisper von den Neos und Kai Jan Krainer von der SPÖ, haben auf […]

von Flo Bozic am 26.05.2021