Einvernehmliche Sex-App made in Denmark: Leidenschaft Adé - WARDA
logo

Einvernehmliche Sex-App made in Denmark: Leidenschaft Adé

shutterstock 674854321

Ride with us!

Immer gut unterwegs mit unserem WARDA CREWSLETTER!

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Lifestyle 1508346724 pexels photo 256626

Der Mythos reifer Frauen und wie mich die Jagd danach verändert hat

Zwischen Phantasie und Realität liegen häufig Welten. Bei Frauen um die vierzig und darüber, die eine sexuelle Beziehung mit Männern Anfang zwanzig eingehen, verhält es sich meist gleich. Ein paar Geschichten aus meinem Nähkästchen sollen zeigen, weshalb zu hohe Erwartungen das echte Leben negativ beeinflussen.

von Fabian Petschnig am 18.10.2017
Lifestyle 1599750610 shutterstock 1619724379

10 Netflix and Chill Filme für eine Punktlandung beim Date

Die Zusage zu einem Netflix and Chill ist schon so ziemlich der Endspurt eines jeden Dates. Doch damit ihr auf […]

von Stefan Feinig am 10.09.2020
Nightlife Ketamin und Kokain Mischkonsum als Keks

Ketamin, Kokain, Keks: Berliner Trends treffen auf Wiener Dekadenz

„Du bewegst dich lustig, worauf bist du bitte?“, erinnere ich mich noch an die Frage einer Freundin und an meine […]

von Warda Redaktion am 24.09.2021
Lifestyle shutterstock 1724850742

Tinder aktiviert Videofunktion: Spaßfaktor garantiert?

Mit einem etwas aufgeregtem Gefühl bestätigte ich die Erlaubnis dazu, dass die Videofunktion nun gestartet werden kann. Noch nie zuvor […]

von Julia Dullnig am 29.10.2020
Lifestyle 1590849874 shutterstock 1025448961

Pornografie: Warum man auf feministische Alternativen zurückgreifen sollte

Pornografie kann auf diverse Arten unser Sexleben negativ beeinflussen und ein gesundes Frauenbild zerstören. Zudem arbeiten immer mehr Frauen unter menschenunwürdigen Bedingungen. Kann feministische Pornografie diese Probleme ändern?

von Warda Redaktion am 30.05.2020
Kritischer Blick Frau weißt Mann ab

Das Wort "Nein" - warum ich als Mann von Männern mächtig genervt bin

Es gibt einen Typus Mann, der es einfach nicht begreifen möchte. Einen, der es nicht in seinen kleinen, minderbemittelten, patriarchalen Dickschädel bekommt, was es mit dem Wort „Nein“ auf sich hat. Diese Sorte Mann kommt leider häufiger vor, als mir lieb ist, kostet Frauen viele Nerven, im Worst Case sogar die körperliche Unversehrtheit und versaut auch vielen Männern einige Abende.

von Fabian Petschnig am 09.05.2020
IHR WARENKORB